<span>Wir</span> über uns

Wir über uns

Die Stiftung Bildung & Handwerk mit Sitz in Paderborn setzt sich für einen gleichberechtigten Zugang zu Bildung und Beschäftigung als Voraussetzung für gesellschaftliche Chancengleichheit ein. Hinter der Stiftung stehen Menschen mit unterschiedlichem Wissen und Können, die gemeinschaftlich an der Erfüllung dieser Mission arbeiten. Die Motivation jedes Einzelnen ist dabei die Leidenschaft und Begeisterung für eine zeitgemäße berufliche Bildung.

Aktuelles

10 Jahre IGS – Gratulation zum Jubiläum

10 Jahre IGS – Gratulation zum Jubiläum

Starke Gemeinschaft, große Wirkung: In diesem Jahr wird die International German School in HO CHI MINH CITY (IGS) zehn Jahre alt. Die Stiftung Bildung & Handwerk – als Schulträger – gratuliert der Deutsch-Vietnamesischen Begegnungsschule zu diesem besonderen Jubiläum.

Die Schule mit deutsch-englischem Unterrichtsprogramm und zurzeit 171 Schüler*innen aus 18 verschiedenen Nationen bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Vietnam eine nach deutschem Standard ausgerichtete Ausbildung vom Kindergarten bis zur Oberstufe.

Sie ermöglicht als Abschluss das Gemischtsprachige International Baccalaureate (GIB) und ist seit 2020 anerkannte Deutsche Auslandsschule. Im Dezember 2020 erhielt die IGS den Verleihungsvertrag vom Auswärtigen Amt.

 

Stiftung_Bildung_und_Handwerk_Schopp_und_VS_2022.jpg

Stellv. Vorstandsvorsitzende Silvana Bluhm und Vorstandsmitglied Volker Haack
bedanken sich beim ehemaligen Schuleiter der IGS Georg Michael Schopp.
 
Von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZFA) vermittelt, übernahm Georg Michael Schopp im vergangenen Schuljahr, als erster vermittelter Direktor nach der offiziellen Anerkennung der IGS als Deutsche Auslandsschule die Schulleitung.

Mit Blick auf seine nun ausgelaufene Einsatzzeit sagt er, die Schule habe die aktuellen Herausforderungen – bedingt durch die Pandemie - hervorragend gemeistert. Er denke da besonders an die im Vergleich zu Deutschland stark verschärften Vorgaben der Behörden vor Ort, die über viele Monate keine persönlichen Begegnungen möglich machten. „Wir waren digital gut aufgestellt und hatten den Unterricht direkt ins Online-Format übertragen und den Zusammenhalt so stärken können.“ Die Entwicklung des umfassenden Sicherheitskonzeptes habe sich ebenfalls bestens bewährt, so Schopp. Zu Beginn des Jahres 2022 konnte stufenweise zum Präsenzunterreicht zurückgekehrt werden. „Kinder, Eltern, das Kollegium – alle haben die Regeln hundertprozentig mitgetragen. Engagement und Ehrgeiz waren ungebrochen, so dass alle Prüfungen sehr erfolgreich bestanden worden sind.“ Das gelte insbesondere auch für die ersten Absolventen und Absolventinnen, die im Sommer die Schule mit einem GIB-Diploma verlassen konnten.

Er wünsche der Schule nun, dass sie ihren familiären Charakter beibehalte und gleichzeitig mit neuen Perspektiven wachsen, ihr großes Potential entfalten könne.

 

Die IGS hatte sich zuvor unter der Schulleitung von Dirk Thormann von einer Grundschule mit deutschem Kindergarten zu einer anerkannten Deutschen Auslandsschule mit Mittelstufe und IB-Diplomphase entwickelt. Mit dem deutlichen Anstieg der Schülerzahlen gingen wirtschaftliche Stabilität und eine Campuserweiterung einher.

Im Laufe der Entwicklung wurden Schulkonzept und Curricula überarbeitet, Bewertungsmaßstäbe standardisiert, das Seiteneinsteigerprogramm für Schüler*innen ohne Deutschkenntnisse aufgebaut sowie Fächer, wie ICT (Computing), Lernstrategietraininig und Vietnamesisch eingeführt. Der individuellen Förderung dienten insbesondere die Einführung der Forschungs- und Debattierstunden sowie der Berufspraktika in den Klassenstufen 9/ 10. Die Digitalisierung von Lehr-Lernprozessen, Mehrsprachigkeit, die Förderung von Kreativität sowie naturwissenschaftliche Frühförderung sind seither wichtige Profilschwerpunkte. Schulveranstaltungen, wie der Deutsche Weihnachtsmarkt, das Schulschiff auf dem Mekong, öffentliche Konzerte, Vernissagen, Vorlesungsreihen und Wettbewerbe konnten dazu beitragen, das Bild der Deutschen Community in Vietnam zu stärken.

Stiftung_Bildung_und_Handwerk_IGS_Dirk_Thormann.jpg

Dirk Thormann, Schulleiter der IGS 2015-2021

 

Auch mit dem neuen Schulleiter Tibor Stettin, der seit 1. Juli 2022 im Amt ist, wird die Entwicklung der IGS weiter erfolgreich vorangehen.

Die International German School behauptet sich bereits seit 10 Jahren erfolgreich auf einem hart umkämpften Bildungsmarkt. Ein Merkmal der Schule ist die Tatsache, dass es sich um eine von der Bundesrepublik Deutschland geförderte Deutsche Auslandsschule mit Deutsch als erster Unterrichtssprache neben Englisch, Französisch und Vietnamesisch für die Muttersprachler handelt. Zeitgemäße Lehrmethoden wie erfahrendes Lernen, die Anleitung zum selbständigen Lernen und die Übernahme von Verantwortung für sich und die Schulgemeinschaft stellen neben der Vermittlung des Fachwissens und der Sprachbildung von der Kinderkrippe bis zum Abschluss wesentliche Aspekte im pädagogischen Handeln dar. Kreative Entfaltung, Ausbau von praktischen Fertigkeiten und Fähigkeiten, kritisches und lösungsorientiertes Denken sowie die Beschäftigung mit Fragen der Nachhaltigkeit, sowohl im Unterricht als auch darüber hinaus, runden das breit aufgestellte Bildungsangebot ab. In den nächsten fünf Jahren wird es vor allem um die Ausschärfung des Profils der IGS gehen verbunden mit dem Ziel, erste Anlaufstelle für alle Familien und deren Kinder zu sein, die einen Bezug zur deutschen Sprache und Kultur in einem multikulturellen Umfeld haben.

Stiftung_Bildung_und_Handwerk_IGS_Tibor_Stettin.jpg

Tibor Stettin, Schulleiter der IGS

Ursprung

Aus dem Verantwortungsbewusstsein heraus, Menschen bei ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung zu unterstützen, gründete sich im Jahre 2001 die Stiftung Bildung & Handwerk.

Unsere Stifterin ist die damalige Kreishandwerkerschaft Paderborn, die sich seit ihrer Gründung nicht nur für die wirtschaftlichen und politischen Interessen des regionalen Handwerks, sondern auch für eine nachhaltige und zeitgemäße Aus- und Weiterbildung einsetzt. Seit nunmehr 20 Jahren führen wir als gemeinnützige Organisation diese Bildungstradition fort, entwickeln sie stetig weiter und fokussieren uns dabei auf den gesellschaftlichen Nutzen unseres Engagements.

Stiftungszweck

Als gemeinnützige Stiftung haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die berufliche Aus- und Weiterbildung – in den Bereichen Handwerk, Industrie und Handel – sowie Wissenschaft und Forschung zu fördern. Gleichzeitig engagieren wir uns für gesellschaftliche Teilhabe und begleiten Menschen in besonderen Lebenslagen auf ihrem Weg (zurück) in den Beruf.

Werte

Wertschätzung

Die Basis unserer gemeinschaftlichen Arbeit ist ein wertschätzender und respektvoller Umgang. Unser Verhalten orientiert sich an ethischen Grundsätzen und zeichnet sich durch eine hohe soziale Verantwortung aus. Wir pflegen eine kooperative Führungskultur mit flachen Hierarchien und eine offene Unternehmenskultur. Unser Miteinander ist geprägt von Achtsamkeit, Fairness, Toleranz und Anerkennung.

Agilität

Wir verstehen uns als eine lernende Organisation, die agil denkt und handelt. Wir begegnen gesellschaftlichen Veränderungen mit Offenheit und Ideenreichtum. Neue Entwicklungen begreifen wir als Chance zu wachsen und Gutes besser zu machen. Wechselnde Anforderungen sind für uns Ansporn und Inspiration für das Schaffen von Lösungen. Unsere internen Prozesse gestalten wir flexibel und vertrauen dabei auf die Selbstorganisationsfähigkeit unserer Mitarbeitenden sowie unsere lebendige Kommunikationskultur.

Vielfalt

Wir wissen Vielfalt zu schätzen und leben Chancengleichheit. Menschen aus verschiedenen Kulturen und mit unterschiedlichen Biografien begegnen wir mit Respekt und Toleranz. Eine soziale, ethnische und kulturelle Diversität begreifen wir als Quelle unserer Innovationskraft. Sie motiviert uns hinzuschauen und zuzuhören, um die Entwicklung ebenso vielfältiger Bildungsangebote zu fördern. In der Stiftung treffen Menschen mit unterschiedlichsten Erfahrungen aufeinander – wir nutzen diese Diversität, um tagtäglich Neues mit- und voneinander zu lernen.

Herkunft und Tradition

Unsere Kompetenz und Leidenschaft schöpfen wir aus der Identifikation mit unserer Herkunft und Tradition. Wir begreifen Fortschritt als Chance, ohne dabei unseren Ursprung aus den Augen zu verlieren. Er bildet das Fundament für unsere Innovationskultur und ist sowohl Anker als auch Motor für die Erfüllung unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir stellen Altes infrage, bewahren Gutes und wagen Neues. In Zeiten stetiger Veränderung ist Tradition unsere Orientierung und die Basis für eine zukunftsfähige Gestaltung. Sie bewirken, wer wir heute sind und wer wir in Zukunft sein werden.

Unternehmerisches Denken und Handeln

Wir verpflichten uns, unternehmerische Grundsätze zu berücksichtigen. All unsere Entscheidungen und Handlungen orientieren sich an wirtschaftlichen, ethischen und ökologischen Maßstäben. Für die Unternehmen unseres Verbundes sind wir ein engagierter und kompetenter Partner, für unsere Mitarbeitenden ein verlässlicher und attraktiver Arbeitgeber. Unsere Mittel investieren wir in die Qualität unserer Arbeit und führen sie zurück in die Förderung zukunftsorientierter Bildung. Leistungsfähigkeit, Innovationskraft und hohes Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Umwelt sind unser Anspruch. Wir handeln nachhaltig und ressourcenorientiert.

Kuratorium

Die Stiftung wird seit je her von einem ehrenamtlichen Kuratorium begleitet. Die derzeit 10 Mitglieder stammen allesamt aus dem regionalen Handwerk und gemeinsam fungieren sie als Aufsichtsgremium, das die Arbeit der Stiftung überwacht.

Das Kuratorium und der Vorstand stehen in engem Austausch miteinander. Die beiden Stiftungsorgane tagen dreimal im Jahr und der Vorstand berichtet über die wirtschaftliche und strategische Ausrichtung der Stiftung, die vom Kuratorium bewertet und kontrolliert wird.

 

Michael Friemuth Vorsitzender

Mickel Biere Stellvertretender Vorsitzender

Dietmar Ahle

Dirk Eilers

Christoph Fanenbruck

Markus Happe

Martin Henke

Karsten Schmidt

Thorsten Schröder

Wolfgang Stock

Vorstand

Der Vorstand der Stiftung Bildung & Handwerk besteht aus vier Mitgliedern, die in gemeinschaftlicher Verantwortung die Aktivitäten der Stiftung definieren und lenken.

Der Vorstand stellt den Fortbestand und die kontinuierliche Weiterentwicklung sowie die Umsetzung der Ziele und Werte der Stiftung sicher. Dabei steht der Vorstand in enger Verbindung mit den Geschäftsführenden der Stiftungsunternehmen und dem Kuratorium.

Bild von Michael Lutter

Michael Lutter

Vorstandsvorsitzender

Bild von Silvana Bluhm

Silvana Bluhm

Stellv. Vorstandsvorsitzende

Bild von Aloys Buschkühl

Aloys Buschkühl

Vorstandsmitglied

Bild von Volker Haack

Volker Haack

Vorstandsmitglied

Abteilungen

Mit ihrem Fachwissen und einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein schaffen unsere Mitarbeitenden die Grundlagen dafür, dass wir unseren Stiftungszweck bestmöglich erfüllen.

Unsere Abteilungen sorgen dafür, dass die Abläufe in der Stiftung effektiv und ordnungsgemäß von Statten gehen. Darüber hinaus unterstützen einzelne Abteilungen unsere Stiftungsunternehmen bei administrativen Prozessen, sodass die Potentiale unserer Stiftungsunternehmen vollkommen in die Gestaltung und Durchführung innovativer Bildungsdienstleistungen fließen können. Unsere Abteilungen verfügen über modernste Software und IT-Infrastruktur und sind bestens vernetzt mit externen Fach- und Arbeitsgruppen.

Stiftungsverbund

Unser Stiftungsverbund ist die Quelle für den Erfolg unserer Stiftung – er ermöglicht uns die Erfüllung unseres gesellschaftlichen Auftrags. Für unseren Verbund sind rund 3.000 Menschen im Einsatz, die ihre Expertise, Innovationskraft und Leidenschaft der Gestaltung einer Bildungslandschaft widmen, die Menschen in verschiedenen biografischen Phasen einen Zugang zu zeitgemäßer Bildung und nachhaltiger Beschäftigung ermöglicht.

Zu unserem Stiftungsverbund gehören acht Bildungsunternehmen sowie eine Hochschule und drei Auslandsschulen. Aus ihren jeweiligen Positionen heraus gehen unsere Stiftungsunternehmen die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt proaktiv an und haben dabei stets den Menschen im Blick. Ihren Kunden stehen sie als kompetente Bildungspartner zur Seite. Die größte Stärke unseres Verbunds ist seine Diversität – durch den intensiven Austausch untereinander entwickeln sich immer neue Potentiale und Innovationen, die letztendlich den langfristigen Erfolg unserer Stiftung ausmachen.

Becker Gruppe

Die Bildungseinrichtung mit Hauptsitz in Hagen bietet Weiterbildungskonzepte in den Bereichen Lager, Logistik und Verkehr sowie Führerscheinausbildungen.

Fachhochschule des Mittelstands

Die private Fachhochschule mit Hauptsitz in Bielefeld wurde von und für den Mittelstand gegründet. Das Angebot umfasst Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technologie, Psychologie, Medien, Gesundheit, Pädagogik und Soziales sowie die Durchführung von Forschungsprojekten.

Rhein-Erft Akademie

Die Akademie mit Hauptsitz in Hürth unterstützt die Industrie und Wirtschaft des Rheinlands bei der Fachkräfteentwicklung. Das Bildungsangebot umfasst Aus- und Weiterbildungen sowie berufsbegleitende Studien- und Lehrgänge im naturwissenschaftlichen, kaufmännischen und technischen Bereich.

SBH Nordost GmbH

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hannover. Die Bildungsangebote reichen von frühkindlicher Pädagogik, über beruflichen Orientierung bis hin zur Durchführung von Projekten der aktiven Arbeitsmarktförderung und beruflichen Rehabilitation.

SBH Süd GmbH

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Kassel. Die Schwerpunkte des Bildungsangebots liegen im Bereich der Arbeitsmarktförderung und Transportlogistik.

SBH West GmbH

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Gelsenkirchen. Die SBH West bietet eine umfassende Auswahl an Aufstiegsfortbildungen und beruflichen Qualifizierungen – unter anderem im Bereich Verkehr und Logistik – sowie Angebote der beruflichen Orientierung, aktiven Arbeitsmarktförderung und beruflichen Rehabilitation.

Technologie-und Berufsbildungszentrum Paderborn (tbz) GmbH

Das tbz mit Sitz in Paderborn bietet überbetriebliche Ausbildung sowie Fort- und Weiterbildung von Fachkräften in zahlreichen Handwerksberufen an.

vtt Vermittlung Training Transfer GmbH

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Gelsenkirchen unterstützt den Mittelstand bei Bedarfsanalysen, im Recruitment, Changemanagement sowie der Qualifizierung von Fach- und Führungskräften.

Deutsche Schule Ho Chi Minh City

Die IGS in Vietnam ist eine anerkannte Deutsche Auslandsschule und ermöglicht den Besuch von Kindergarten, Vor- und Grundschule sowie Sekundarstufe II. Die IGS ermöglicht als IB World School den Abschluss eines zweisprachigen Baccalauréat.

Szczecin International School

Die Szczecin International School (SIS) mit Sitz im polnischen Stettin wurde für die Kinder der dort stationierten NATO-Mitarbeitenden gegründet. Die SIS ermöglicht den Besuch von Kindergarten, Grundschule sowie Sekundarstufe II und bietet als IB World School den Abschluss eines zweisprachigen Baccalauréat.

dts Pärnu

Die dts Pärnu in Estland bietet eine zeitgemäße Berufsausbildung durch abschlussorientierte und modularisierte Aus-, Fort- und Weiterbildung.